Wieder volles kräftiges Haar

Der übermäßige Verlust der Kopfhaare wird als erschreckend empfunden. Volles, glänzendes Haar stehen schließlich für Vitalität und Attraktivität. Grade Frauen in hormonellen Umbrüchen leiden oft sehr darunter. Eventuelle Mängel an Vitaminen, Nährstoffen oder eine Grunderkrankung die zu Haarausfall führt sollte ausgeschlossen sein. 

 

In 90% der Fälle liegt ein sogenannter "androgener Haarausfall" vor. In diesem aber auch bei anderen Formen des Haarverlustes lohnt eine Behandlung mit den hier vorgestellten Verfahren:

  • PRP (PlättchenReiches eigenes Plasma)
  • Mesohair (mesotherapeutische Behandlung mit speziellen Haar-Cocktails)

 

Die beiden sehr verträglichen Verfahren können auch kombiniert genutzt werden. 

Es gibt keine systemischen unerwünschten Wirkungen!

Für Wen ist die Haarbehandlung geeignet?

Für Männer und Frauen bei denen Haarausfall ein Problem darstellt und eine Grunderkrankung wie Schilddrüsenerkrankungen etc. ausgeschlossen wurden bzw. kein ausreichender Erfolg mit Nahrungsergänzungsmitteln etc. erzielt wird.

 

Für Männer und Frauen mit dünner werdendem Haar. Bei der Alopezia arreata kann eine solche Behandlung ebenfalls zum Erfolg führen.

Besonders für Männer, die unter androgenem Haarausfall leiden und keine "Hormonblocker" (wie zB. Finasterid = DHT Blocker) einnehmen möchten

DHT Blocker vermindern im Körper die Umwandlung des Hormons Testosteron in das stärker „haarschädliche“ DHT.

Im medizinischen Bereich wird es bei Prostatavergrößerung des älteren Mannes eingesetzt.  In niedriger Dosierung (statt 5 mg pro Tag nur 1 mg pro Tag) vermindert Finasterid auch den genetisch bedingten Haarverlust in der Frühphase und müssen daurhaft eingenommen werden um zu wirken. Die 1-mg-Tabletten sind im Vergleich mit den 5-mg-Tabletten etwa 10-fach teurer bezogen auf den Finasteridgehalt. Unerwünschte Wirkungen betreffen die Spermienqualität und ggf. die Libido, selten Brustwachstum beim Mann. (1 GPSP 3/2006 )

Quellen

1 Samplaski MK u.a. (2013) Fertil. Steril. vorveröffentlicht

 

Wie wird beim Haarausfall behandelt?

  • Nach Beratung und Aufklärung wird je nach Art der Behandlung und des bestehenden Haarverlußtes ggf. mit einer Anästhesiecreme vorbehandelt, anschließend desinfiziert. 
  • Die Kopfhaut wird dann durch kleine Injektionen entweder mit dem Mesococktail oder dem PRP (direkt vorher entnommen und aufbereitet) behandelt.

 

 

 

VERGLEICH PLASMAHAIR / MESOHAIR  
Plasma Haarbehandlung Mesohair Behandlung
kein Allergierisiko geringes Allergierisiko
3-4 x ca. 2 monatlich = 1 Zyklus 1x wöchentlich 6 mal = 1 Zyklus
Erhalt ca. 2 mal jährlich 1 Behandlung

Erhalt zunächst monatlich,

dann in größeren Abständen

Dauer ca. 45 min Dauer ca. 30 min
Endergebnis nach 12 Monaten sichtbare Ergebnisse nach ca.  6-8 Wochen

Kosten: 450 EUR pro Behandlung

Kosten: 150 EUR pro Behandlung
   

JETZT TERMIN BUCHEN

Wie sind die Erfolge?

Nach ca. 6-8 Wochen sieht man erste Erfolge.Die Erfolgsquoten liegen bei ca. 90%. Die Haare werden wieder voller, dicker und vitaler. Man sieht den Effekt deutlich nach ca. 12 Monaten

Email:

aesthetik@embellira.de

 

Mobil:

0176.44417060

Facebook Anwendergruppe ABLASE Pen

Anwendergruppe ABLASE Plasma Pen
Feedback zur Behandlung
Feedback zur Behandlung